Schlagwort: C-Junioren

Frauen-Nati vs. C-Junioren

Spontan nahmen wir die Gelegenheit wahr und gingen als Saisonabschluss mit sämtlichen 20 Junioren, vier Vätern und dem Trainerstab zum WM-Barrage-Rückspiel der Frauen-Nati gegen die Europameisterinnen aus Holland nach Schaffhausen in den Lipo Park.

Gewisse Parallelen zwischen den beiden Barrage-Spielen und unserem Saisonverlauf waren auszumachen.

Die Frauen-Nati verlor ihr Hinspiel mit 3:0 und auch wir starteten mit einer 4:0 Niederlage.

In der Startphase wuchsen die Hoffnungen der Schweizerinnen auf ein Weiterkommen, da sich die Holländerinnen mit einer roten Karte selber schwächten. Wir gewannen das zweite Meisterschaftsspiel mit einer überzeugenden Leistung und durften auf ein Weiterkommen im Cup über den oberklassigen Gegner hoffen. Aus Hoffnung wurde Gewissheit.

Die beste Chance der ersten Halbzeit gehörte den dezimierten Gästen. Doch Gaël Thalmann hielt die Schweizerinnen mit einer riesen Parade im Spiel. Wir hatten nicht so viel Glück und mussten nach der Cupsensation die zweite und zugleich letzte Meisterschaftsniederlage einstecken.

Die Frauen-Nati nutzte die Halbzeitpause in taktischer Hinsicht und stellte auf Offensiv-Power um. Wir fanden schnell wieder auf die Siegestrasse zurück und legten noch ein Unentschieden hinterher.

Die Umstellung auf Offensive ging nach hinten los, oder besser gesagt, ins eigene Tor, in Person von der Holländerin Midema. Nun benötigten die Schweizerinnen fünf Tore! Auch wir verabschiedeten uns vorzeitig aus dem Cup-Wettbewerb mit einer achtvollen Vorstellung gegen einen späteren Aufsteiger in die Promotion.

Trotz Gegentreffer ging nochmals ein spürbarer Ruck durch das Frauenteam. Sie waren offensichtlich gewillt ein positives Ergebnis zu erzielen. Wir reagierten ebenfalls erfolgreich auf einen erneuten Rückschlag und konnten nach einem lockeren Sieg, zwei Unentschieden folgen lassen.

In der Schlussphase kamen die aufopferungsvoll kämpfenden Frauen durch die kurz zuvor eingewechselte Coumba Sow zum verdienten Ausgleichstreffer. Zum Saisonende durften wir gegen das 2. platzierte Oberglatt ran. Wir erwiesen uns als die bessere Mannschaft und dürfen nun mit Stolz auf den guten vierten Schlussrang zurückblicken.

Die Nicht-WM-Qualifikation bedeutet gleichzeitig der Abschied von Erfolgstrainerin Voss-Tecklenburg. Der FCBD wird weiterhin auf das Trainer-Duo zählen dürfen.

Ein Bericht von Patrick Winter, Trainer C-Junioren

B- und C-Junioren im Trainingslager in Santa Susanna

Bericht von Patrick Winter, Trainer Ca-Junioren

Gross war die Vorfreude auf das bevorstehende Trainingslager der B-/C-Junioren in Santa Susanna in der Nähe von Barcelona. Freudig bestiegen wir früh morgens die Swiss-Maschine. Nur unsere einzige Juniorin durfte wegen Überbuchung nicht mit. So blieben Simi und ich vorerst in Kloten. Stunden später reisten wir mit der Mittags-Maschine dem FCBD-Tross hinterher. Rechtzeitig auf den Schluss der ersten Trainingseinheit auf der hotelnahen Anlage trafen auch wir ein. Nun waren wir wieder vereint und das Lager konnte so richtig beginnen.

Das Hotel machte einen guten Eindruck, die Zimmer waren eher klein – das Buffet absolut ausreichend und die Trainingsanlage nicht mehr die Jüngste. Dennoch fühlten wir uns auf Anhieb pudelwohl. Bei tollen äusseren Bedingungen feilten wir zwei Mal täglich an unseren Fussballkünsten. Die Abende versüssten wir uns mit Champions- und Europa-League. Nach drei harten Trainingstagen gönnten wir uns am Freitagabend einen gemeinsamen Bar-Besuch, von dem die härtesten erst gegen 02.00 Uhr in die Hotelanlage zurückkehrten. Alles natürlich unter strenger Aufsicht der Trainer. Für einmal war Ausschlafen angesagt und nach einem trainingsfreien Tag machten wir uns am späten Nachmittag auf nach Barcelona.

Dort machten wir während zwei Stunden die weltberühmte „Ramblas“ unsicher. Im Anschluss daran besuchten wir das Meisterschaftsspiel zwischen Espanyol Barcelona vs. Atlético Madrid. Diese interessante Partie entschieden die Hauptstädter mit 0:1 für sich.

Gerade mal 12 Stunden später hielten wir uns bereits wieder in Barcelona auf. Dieses Mal jagten wir dem Ball nach. Eine Fussballschule mit internationalen Junioren forderte uns zum Duell. Ein abwechslungsreiches, spannendes Spiel ging kurz vor Schluss mit 3:2 verloren. Wäre bestimmt mehr drin gelegen…

Am Abend wurden wir Zeugen eines hoch dramatischen „Classico“. Dazu genossen wir auf Kosten von „Alpi“, eine Runde im freundschaftlichen Rahmen. Nochmals vielen Dank!!!

Bevor wir das Trainingslager am Dienstag in der Früh in Richtung nass-kalte Schweiz verliessen, hielten wir noch zwei Trainingseinheiten ab.

Wir dürfen auf ein geniales Trainingslager zurückblicken, an dessen gelungenem Ausgang die Junioren mit ihrem tollen Verhalten grossen Anteil hatten. Nun gilt es den Schwung in die Meisterschaft mitzunehmen und weiter für positive Schlagzeilen zu sorgen.

Hala FCBD!!!

Hier einige Impressionen!

© 2018 FC Buchs-Dällikon

Theme von Anders NorénHoch ↑