Schlagwort: juniorinnen (Seite 1 von 2)

Impressionen vom Probetraining

Tataaa! Und hier noch ein paar Föteli vom Probetraining. Cool, gäll?

Mit Bravour bestanden!

14 E-Juniorinnen des Team Furttal Züri haben am vergangenen Samstag das Fussballabzeichen des SFV erhalten. Wir gratulieren ganz herzlich!

Hier geht’s zum Artikel:

Mit Bravour bestanden! – Team Furttal Züri

14 junge Damen haben am vergangenen Samstag nichts anbrennen lassen und der Welt gezeigt, wie man Fussball spielt! Während dem anderthalbstündigen Fussballtest des SFV wurden ihre fussballerischen Fähigkeiten unter den gestrengen Blicken der Prüfer auf Herz und Nieren getestet – und sie haben bestanden! Wir ziehen den Hut vor den jungen Ladies und gratulieren ganz herzlich.

Family Fun Cup – Neuauflage!

Was die “110” bedeutet, und wieso Du Dich unbedingt und möglichst schnell am Family Cup anmelden sollst – das erfährst Du HIER

Brabant Girls Cup! Die Story!

Das Abenteuer Niederlande ist leider schon wieder vorbei! Unsere Girls waren einfach sensationell und haben den holländischen Rasen gerockt! Klick auf den Button und lies die Story, schau’ Dir die Bilder an. Unvergesslich, das wird in die Annalen des TFZH eingehen…

Brabant Girls Cup 2016

 

PS: Wir entschuldigen uns für die späte Aufschaltung – es gab schlicht nirgends WLAN…

Rückrundenstart TFZH

Für die Torfrau Sarah Eigenmann waren es vermutlich eher langweilige 70 Minuten, für die Zuschauer und Mitspielerinnen der Juniorinnen D hingegen überhaupt nicht: Die Furttalerinnen dominierten das Spiel von A bis Z  gegen den FC Altstetten. Mit einem Schlussresultat von 9:0 auf dem heimischen Gheid ist allen klar, das sich das Spiel vor allem auf der gegnerischen Hälfte abspielte.  Dem Autor hat das Spiel sehr gefallen, und nicht mal wegen dem Resultat: Die Mädchen spielten ein schönes Zusammenspiel, es wurde gekämpft, und wenn sich der Ball trotzdem mal in die eigene Hälfte bewegte, liessen die Verteidigerinnen nichts anbrennen.

Das C spielte in Schaffhausen ein ausgeglichenes Spiel und mussten schlussendlich eine fiese 4:3 Niederlage hinnehmen. Der Trainer Serafino Consorti war mit den Mädchen sehr zufrieden, muss sich die Mannschaft nach einer Neuzusammenstellung noch neu formieren (die Mannschaft C/7 wurde nach der Vorrunde zurückgezogen). So spielten einige Mädchen erstmals 9er-Fussball, was doch eine grosse Umstellung bedeutet.

Den B-Juniorinnen ging es ähnlich – auch bei Ihnen spielten Mädchen, die in der Vorrunde noch 9er-Fusball gespielt haben. Das Kader war am Samstag knapp bestückt, genau 11 Mädchen traten auf dem Barzloo gegen die bekanntermassen starken Pfäffikerinnen an. Konditionell hat’s vermutlich noch Potential in der Mannschaft, eventuell war auch das eine oder andere Oster-Schoggi-Ei zuviel 🙂 Aber 90 Minuten ohne Auswechslung sind nicht ohne! Und last but not least musste nach dem unerwarteten Rücktritt von Joel und Tiago mit einem neuen Trainer am Spielrand, René Kammermann, das Spiel gefunden werden.   Auch wenn das Resultat von 8:1 auf den ersten Blick schaurig aussieht – die Mädchen sind nicht sang- und klanglos untergangen, haben alles gegeben und das Spiel war spannend.

Die E-Mädchen um Sabrina Egli und Désirée Beez spielten ihren ersten Match auswärts in Adliswil. Die Gegnerinnen, teilweise einen oder zwei Köpfe grösser und mit sechs Auswechselspielerinnen (im Gegensatz zu 0 Furttaler Auswechselspielerinnen) hatten das Spiel in Griff und gewannen das Spiel. Was aber nicht heisst, dass unsere Mädchen nicht gekämpft und ein alles gegeben hätten. Im Gegenteil: Die Trainerinnen waren mit dem Mädchen sehr zufrieden!

Unser Frauen 1 durfte in einem spannenden Spiel ein Untentschieden gegen den zweitplatzierten der Gruppe nach Hause holen. Zu diesem Spiel folgt ein separater und ausführlicher Spielbericht auf tfzh.ch

TFZH E: Turnier in Münchwilen

Abenteuer Hallenturnier in der Ferne!! – Team Furttal Züri

(Bericht: Eltern Juniorinnen TFZH E) Besammlung Punkt 12.15 Uhr traf sich die Mädchenreisegruppe TFZH E-Juniorinnnen in Münchwilen im schönen Thurgau zum ersten Hallenturnier dieses Winters. Alle waren sehr gespannt wie sich die Mädels in der schönen Sportanlage schlagen würden. Nach zwei gemütlichen 0-0 Startspiele ging es ins Spiel drei.

Heute Abend: Premiere!!!!!

Bei einer Sensation (zumindest für den Schweizer Fussball) dabei sein? Als Erste oder Erster etwas erleben, ein richtiger Burner, sozusagen die Revolution im Frauenfussball?

Dann gibt es nur eines: Sei dabei, wenn heute Abend unsere B-Juniorinnen auf der Sportanlage Gheid zum ersten Meisterschaftsspiel antreten. Und zwar Juniorinnen B11! Richtig gelesen:

11er Fussball bei den Mädchen!

Wer hätte gedacht, dass das in der Schweiz möglich ist…

18:00 gehts los. Clubhaus ist offen, und nach dem Spiel gibt’s auch Alkohol.

Erfolgreicher Start in die Saison

Cup Frauen 1

Das frischgebackene 2. Liga-Team aus dem Furttal zeigte den 4. Liga Limmattalerinnen aus Oetwil-Geroldswil, dass der Aufstieg nicht bloss Zufall war: In einem starken Spiel dominierte unser Frauen 1 das Spiel von der 1. bis zur letzten Minute. Mit einem 0:9 Sieg blieben keine Fragen offen! Effizient gespielt, sehr gutes Zusammenspiel – es hat Freude gemacht!

Cup Juniorinnen C/9

Auch unsere Juniorinnen sind eine Runde weiter. 3:4 wurden die Wipkingerinnen bezwungen. Gratulation dem jungen Team!

Neues Leitungsteam, neue Ideen, neue Saison und in die Zukunft auf neuen Wegen!!

letzikids_transMarkus Huber. Das Team Furttal Zürich hat sich in den letzten fünf Jahren einen festen Platz im Mädchen- und Frauenfussball des Fussballverbandes Region Zürich erarbeitet und sich mit der Anzahl gemeldeten Mannschaften entsprechend etabliert. Der Fokus dabei liegt in erster Linie auf dem Juniorinnenfussball, von welchem zwar die erste Mannschaft profitiert, jedoch den Schweizer Meistertitel überlassen wir (vorerst!) den Anderen!

Trotzdem ist es uns wichtig, dass wir potentiellen und talentierten Fussballerinnen ebenfalls Perspektiven bieten können. Die Verantwortlichen der FCZ Letzikids sind auf uns zugekommen und nach diversen Gesprächen hat sich nun herauskristallisiert; die FCZ Letzikids und das Team Furttal Zürich werden künftig gemeinsame Wege gehen!!!

Vorerst soll sich die Zusammenarbeit auf folgende Bereiche ausrichten:

  • Austausch von Spielerinnen. Potentielle Talente können sich bei den Letzikids empfehlen. Spielerinnen, welche noch nicht ganz soweit sind, werden beim TFZH aufgebaut.
  • Neben den Letzikids, Wollikids, Buchlernkids soll es neu auch die “Furttalgirls” geben. Mädchen, die noch zu jung für den direkten Einstieg bei den Letzikids sind, können bereits ab 5 Jahren in der Girl Soccer School des TFZH einsteigen.
  • Abstimmung der sportlichen Konzepte. Das Team Furttal Zürich hat mit seinem neuen sportlichen Leiter ein eigenes Juniorinnenkonzept erstellt, welches nun mit dem umfangreichen Know-How der Letzikids weiter entwickelt werden soll.

Die ersten Schritte sind gemacht und einen erster “Transfer” (Alma Veseli) einer TFZH- Spielerin wurde getätigt! Wir sind der festen Überzeugung, damit erste Schritte in die richtige Richtung zu machen und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den FCZ Letzikids!

Let’s keep on going together!!

Fussball Erlebnistag!

Download

Die Pro Fussballschule und der FC Buchs-Dällikon präsentieren den Fussball-Erlebnistag in Buchs.

Ort: Sportanlage Gheid (Gewerbestrasse 12, 8107 Buchs)

Datum: 17. Juni 2015

Neben der Erfolgsgeschichte der Axpo Fussballcamps ist es uns wichtig, fussballbegeisterte Kinder beim Erlebnistag weiter zu fördern. Wir bieten den Jungs und Mädchen im Alter von 6 bis 12 Jahren einen Nachmittag voller Spiel, Spass und Freude an der Bewegung. Gleichzeitig erlernen sie den perfekten Umgang mit dem Ball von ausgebildeten Trainern. Turniere und Wettbewerb runden den ereignisreichen Nachmittag ab.

Der Erlebnistag richtet sich an Breiten-Fussballerinnen und Fussballer zwischen 6 und 12 Jahre. Auch wenn Du in keinem Verein spielst, bist Du herzlich willkommen.

Weitere Details und alles was Du wissen musst findest Du HIER.

Wärmstens vom FCBD empfohlen!

Ältere Beiträge

© 2016 FC Buchs-Dällikon

Theme von Anders NorénHoch ↑